Seite 1 von 3
#1 Frühlingsgedichte von OnlineRoman 10.03.2014 17:31

avatar

Frühlingsgedichte



In diesem Thread sind Frühlingsgedichte willkommen.
Dummerweise habe ich beim Umzug des Forums aus Versehen die zahlreichen Frühlingsgedichte gelöscht.
Mea culpa!

*

Stichwörter:
Frühling, Gedichte, Frühlingsgedichte, Frühjahr, Lenz, Jahreszeiten

#2 Frühlingsgedichte von baroque 10.03.2014 20:48

Der Frühling gleicht dem jungen Fohlen,
das auf der Weide lustig springt.
Der Frühling gleicht der schönen Wirtin,
die mir ans Bett das Frühstück bringt!

baroque

#3 RE: Frühlingsgedichte von baroque 10.03.2014 20:50

Frühling, Frühling ist´s geworden,
der Vogel seinen Schöpfer preist.
Auf der Parkbank, Pennerhorden;
von Hand zu Hand, die Flasche kreist.
Und ich denk beim Abendwein,
Vogel, oder Penner sein!


baroque

#4 RE:Frühlingsgedichte von Leonore 11.03.2014 17:53

Liebeserklärung
Martina Lukits-Wally

Wir gingen durch den Frühling Hand in Hand,
die Blumen blühten,
das satte Grün der Wiesen leuchtete,
und der süße Duft des Flieders
erfüllte mein Herz mit Glückseligkeit.

Du schautest mich lächelnd an,
deine großen, dunklen Augen glänzten,
als du mich voll Überschwang umarmtest.

Ein kostbarer Augenblick in der Stille der Natur.
Du und ich -
verzaubert vom Vogelsang
und betörendem Blütenduft.
Viel Glück wünsche ich dir
auf deinem Weg,
der noch so lang und voller Gefahr.

Ich kann nicht immer bei dir sein,
doch sollst du wissen,
dass ich dich aus ganzem Herzen liebe,
mein Sohn.

#5 RE: Frühlingsgedichte von baroque 14.03.2014 10:07

Die Tränen der Lerche,
die im Winter
zu Eis gefroren,
tauen im Frühling
zum Lied der Freude.

(baroque

#6 RE: Frühlingsgedichte von baroque 14.03.2014 10:08

Weiße Knospen
blüh'n im Kirschbaum;
als hänge noch der Winter
in den Zweigen.

(baroque)

#7 RE: Frühlingsgedichte von baroque 16.03.2014 10:39

Hab ich verlassen, die Stadt und den Lärm,
bin hinausgegangen ins Grüne.
Felder und Wiesen, sie taten sich auf,
der Wald, er grüsste von Ferne.
Frühling, oh Frühling, wie leuchtest du mir
in Hundertwasserfarben!
Frühling, oh Frühling, nie mehr lasse ich dich,
nie lasse ich dich wieder zieh´n!

(baroque)

***

#8 Lenz ist gekommen von baroque 17.03.2014 10:38

Lenz ist gekommen



Ein Knabe, jung und schön,
tritt durch das Gartentor.
Er hat ein helles Lachen
und Blüten hinterm Ohr.

Aus seinen Händen schwingen
sich Vögel in die Luft
und seinem Mund entströmet
der erste Frühlingsduft!

(baroque)

#9 Der Frühling kommt mir in den Sinn von baroque 22.03.2014 07:36

Der Frühling kommt mir in den Sinn,
wenn Vogel vögelt Vögelin.
Und ich denk im Herzen mein:
´Ach, ich möchte auch ein Vogel sein!´

(baroque)

#10 RE:Frühlingsgedichte von Leonore 24.03.2014 16:38

Das Frühlingsbild


Martina Lukits-Wally

Natur hat Wunder uns gegeben
und zeigt uns stets, wie schön das Leben:
Der Wald, der Teich, die Flur, das Feld,
wie herrlich ist doch diese Welt
bei Frühlingsduft, wenn Sonnenstrahlen
so wärmend auf die Erde fallen,
ein traumhaft schönes Bild uns malen.

Die milde Luft, das erste Grün,
die Blumen ringsumher erblühn,
wenn dann der erste Vogel singt,
auch unser frohes Lied erklingt.
Und durch der Liebe Zaubermacht
wird in des Lebensfrühlings Pracht
so manches Herz zum Herzen finden
und fest sich aneinander binden.

Doch schnell vergehen Frühlingstriebe
und auch so manche "wahre" Liebe.
Die Jugend ist gar bald dahin!
Doch fest in unsren Herzen drin,
wenn Alter unsre Tage füllt,
bewahr'n wir dieses Frühlingsbild,
das heimlich unsre Sehnsucht stillt.

*

Dieses Gedicht gibt es auch auf dem → Frühlingsgedichte-Blog

#11 RE: RE:Frühlingsgedichte von baroque 24.03.2014 18:07

Die letzten Schneeinsel
schmelzen dahin.
Noch scheu und verhalten,
ist der Gesang
der Vögel im Garten.
Doch bald werden ihre Töne
heller und klarer
und die ersten Blüten,
erröten auf den Zweigen.
Es frühlingt!

(baroque)

#12 RE: RE:Frühlingsgedichte von Ringelroth 05.04.2014 15:47

avatar

APRIL


Das Licht, es scheint uns wieder länger
Die Luft ist lieblich, klar und mild
Poeten, Liedermacher, Sänger
Sie dichten, schreiben, singen wild

Neues Leben stellt sich ringsherum uns vor
Tausend Mücken summen warnend schon im Chor
Und tropfen Wermut auf dies schöne Bild

#13 RE: RE:Frühlingsgedichte von baroque 13.04.2014 16:32

Frühlingen

Am Brunnen vor dem Thore,
seh ich ein Mägdlein stehn.
Der Schnee, er ist geschmolzen
und laue Lüfte wehn.

Ihr gülden Haar, es glänzet,
im strahlend Sonnenschein.
Und mit heller Stimme,
läutet sie den Frühling ein.

baroque

#14 RE: RE:Frühlingsgedichte von baroque 26.02.2015 06:30

Himmlischer Frühjahrsputz:
Wolken hängen weiss,
wie Unterhosen an der Leine.

baroque-mande

#15 RE: RE:Frühlingsgedichte von hei43 18.03.2015 19:24

Des Frühlings Wunder

Säfte steigen aus kühlen Gründen,
meistern Höhen wundersam,
Knospen treiben,
Blätter wachsen,
Strahlenhelle beschillert den See,
zufrieden schaukeln Enten,
laue Winde schrägen sanft
winterbraune Gräser,

kunstvoll bauen Vögel Nester,
suchen, scharren nach Gehölz,
Blütenköpfe drängen leise
aus des Winters Enge,
farbig wird das Leben.

© Heidrun Gemähling

Xobor Xobor Community Software