#1 Ein Tag im All - Alltag von Martin E 11.03.2014 17:38

avatar

Ich bin Raumfahrer.
Unser Zossen hat schon einige Jahre auf dem Buckel, aber er tut noch - wenn auch mehr schlecht als recht.
Die von der Brücke optimieren nach wie vor täglich unseren Kurs, damit wir schneller ans Ziel kommen.
Unsere Vorräte werden langsam knapp und die Stimmung unter den Mitreisenden ist am Brodeln, wobei Brodeln eigentlich nicht das richtige Wort ist - es handelt sich eher um eine Art aggressiver Resignation, wenn Sie wissen, was ich meine.
Niemand scheint mehr zu glauben, dass wir das Ziel noch erreichen werden, aber es wagt bisher auch keiner, es laut auszusprechen. Den Chefs ist das nicht entgangen, aber ihre Fähigkeit zur Beruhigung der Mannschaften scheint ihnen abhanden gekommen zu sein. Vielleicht wissen sie mehr, als sie sagen wollen oder können.
Auf den Fluren machen Schauergeschichten die Runde, dass die Steuerdüsen von Anfang an defekt waren und wir seit jeher im Kreis geflogen seien.
Sollte sich das bewahrheiten, wären die sieben Milliarden Passagiere ordentlich gelackmeiert.


Hatte den Text im alten Forum kurz vor Sendeschluss eingestellt und er war weg, bevor ich ihn sichern konnte. Ich hoffe, ich habe ihn noch halbwegs zusammen bekommen

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz