Seite 3 von 3
#31 RE: Frau Trakel von Andere Dimension 27.08.2014 10:32

avatar

Zitat/Gast

Zitat
Guten Tag, smilla,

ich kann mit dem Text nichts anfangen. Warum hast Du ihn erzählt?



Zitat/smilla

Zitat
Hallo Gast, danke für Deine Aufmerksamkeit. Da hab ich doch tatsächlich Jemanden gefunden bzw. Du, der meine Geschichte nicht schrecklich findet :) Liebe Grüße an Deine Frau und danke für Deine aufmunternden Worte, war eine schöne Abwechslung ;) Es grüßt, Smilla



Ich kann mit dem Text nichts anfangen...destruktiver kann eine Kommentar nicht sein/wenn das mal nicht schrecklich ist...

#32 RE: Frau Trakel von smilla 27.08.2014 21:51

Hallo Andere Dimension, die Antwort galt einem anderen Gast.

#33 RE: Frau Trakel von Andere Dimension 28.08.2014 16:45

avatar

Hallo smilla,

sorry, da war ich wohl zu voreilig. Übrigens finde ich die Geschichte nicht schrecklich, sondern "nachlässig" von dir erzählt. Sieht auf den ersten Blick immer schlimm aus...wenn ein Text Zeile für Zeile zerpflückt wird, aber wie könnte konstruktive Kritik ansonsten aussehen? Wenn man Kritik anbringt, dann muss man sie auch begründen - das verlangt alleine schon die Höflichkeit. Mit den Kommentaren deiner Pseudo - Gäste kannst Du überhaupt nichts anfangen...das gilt ganz besonders für die eines gewissen Herrn B., der auf deinem Rücken ganz andere Dinge austrägt. Dazu gibt es Vorgeschichten...die Du nicht kennen kannst.

#34 RE: Frau Trakel von 28.08.2014 18:00

Hallo Andere Dimension, ja Herr B. ist hier wohl allen bekannt. Es grüßt Smilla (war nicht eingeloggt ;) )

#35 RE: Frau Trakel von Gast 29.08.2014 09:04

Guten Tag, smilla,

eines würde mich schon interessieren, teilst Du die Einschätzung des Nichtpseudo-Gastes „Andere Dimension“, dass Dein Text nachlässig ist und das seine „Verbesserungen“ konstruktiv waren? Konntest Du seinen Begründungen folgen, auch wenn er meines Wissens kaum welche angegeben hat?
Zur Erinnerung:

1
2
 
1.die Idee zu deiner Geschichte ist nicht schlecht, 
aber die Geschichte selbst bleibt ein wenig blass.
 


Warum bleibt sie blass?



1
2
 
Ich hätte mir ein Bindeglied zwischen Alt und Jung gewünscht -
z.B. ein generationsübergreifendes Wohnhaus in der Nähe des Kindergartens...
 


Wieso ist ein Wunsch eines Lesers eine Begründung?

1
2
3
 
Ich könnte mir einen Greisen vorstellen ... 
der in diesem Haus wohnt und morgens das Kind einer
Mitbewohnerin in die Krippe bringt.
 


Niemand zweifelt daran, dass sich Leser etwas vorstellen können,
aber soll das eine Begründung sein?

1
2
3
 
Das (G)generationsübergreifende Wohnen ist stark im Aufwind, 
somit hättest Du auch ein sehr aktuelles Thema aufgegriffen
und Zwischentöne mit ins Spiel gebracht.
 


Man kann alles mögliche ins Spiel bringen, ist das eine Begründung?


1
2
3
4
 
Ich verstehe auch nicht ... warum Du in der Vergangenheit schreibst, 
wenn dazu keine Notwendigkeit besteht?
Im Präsens geschriebene Texte gefallen mir deutlich besser -
der Wohlklang vieler Wörter bleibt erhalten.
 


Dass dem Leser etwas deutlich besser gefällt, ist normal, das geht vielen Leser so, wenn auch in unterschiedlicher Weise. Ist das eine Begründung?



1
2
 
Meinen Kommentar unterteile ich in mehrere Abschnitte
... da ich öfter mal aus dem Netz fliege
 


Endlich eine astreine Begründung, wenn auch nicht zum Thema!

Das könnte ich so weiter machen, wenn ich Lust habe, mal sehen.

Mich würde auf jeden Fall Deine Meinung interessieren!

Herzlichen Gruß, der Gast

#36 RE: Frau Trakel von Andere Dimension 29.08.2014 11:47

avatar

Lasse dich vom Gast nicht in sinnlose Gespräche verwickeln, smilla. Seine Kommentare bemühen sich weder um dich...noch um deine Geschichten - sie verfolgen ganz andere Ziele.

Eine Kritik ist nicht nur die Antwort auf die Leistung eines Anderen, sondern auch das Resultat eigener Erwartungen. Eine 12- jährige hätte für den gleichen Text eine inhaltlich und formal andere Kritik von mir bekommen.
Fakt ist, dass Du vom Gast überhaupt keine Kritik bekommen hast, sondern nur sinnloses Geschwafel - das Ergebnis einer fruchtlosen Selbstinszenierung.

Wer sein Gesicht zeigt, muss keine Angst haben es zu verlieren.

#37 RE: Frau Trakel von Kared 29.08.2014 12:51

avatar

Der Knötterpott Trakel ist ja hübsch im Gespräch, da sage ich auch mal was: Liebe Smilla, nach dem Zuklappen Deiner Lektüre blieben mir der Kater Ruprecht, die Ratte, die Zuckerdose, die Kürbissuppe, natürlich der Siegelring und als saures Bonbon am (vorläufigen doch wohl ?!) Ende die Glasscherben in Erinnerung. Da wäre ergo einiges an Zündstoff. Es knallt aber nicht(s). Sehr schade.
Alt/Jung = Bekümmert/Unbekümmert wäre in diesem Fall als Grundidee schwach, mehr noch, wirklich schlecht thematisch behandelt.
Du lieferst Dir selbst mit den genannten markanten Wörtern Material für eine richtig böse Story... die aber auch stilistisch gut angepackt werden sollte. So, wie Du es machst, verpufft alles, es bleibt ein dickes Fragezeichen, das über Deinem Text prangt. Versuch' mal, das zu eliminieren, wäre was.

Beste Grüsse, KaRe

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz