#1 Menschen gibt´s von Zentoolino 07.03.2019 19:25

avatar

Endlich in Rente

Das ganze Leben lang malochen,
Jahrzehnte, Monate und Wochen
man sich nur nach der Rente sehnt.
Dann endlich braucht man, wie man wähnt

den ganzen Tag nichts mehr zu tun,
hat endlich Zeit, sich auszuruh´n.
Ich brauche früh nicht aufzusteh´n,
muss nie wieder zur Arbeit geh´n.

Kann beim Glas Wein im Sessel sitzen,
mit Freunden in der Sauna schwitzen,
kann fernseh´n oder Radio hören
und lass von niemandem mich stören.

Mein Mann ist Hausmann viele Jahr´,
den Haushalt macht er wunderbar.
Das lässt er sich von mir nicht nehmen.
Bin ich zu faul – muss ich mich schämen?

Er putzt und kocht und geht auch kaufen,
nur nebenher muss ich nicht laufen.
Ich brauche gar nichts mehr zu tun,
ich bin verdammt, mich auszuruh´n.

Das wird mir langsam doch zu viel,
nur Nichtstun ist ein ödes Spiel.
Wie soll ich mir die Zeit vertreiben?
Ich kann nur Eins: Gedichte schreiben.

© Leonore Enzmann 07.03.2019

#2 RE: Menschen gibt´s von Will Hofmann 08.03.2019 05:10

Was mir immer gut gefällt: Wenn der Clou in der letzten Zeile kommt.

#3 RE: Menschen gibt´s von Leonore 03.11.2019 16:14

Menschen
© Martina Lukits-Wally

Seit Menschengedenken gibt es Menschen,
die versuchen, Menschen zu sein,
menschlich zu denken und zu handeln,
menschenwürdige Zustände zu schaffen,
die Menschenrechte zu gewährleisten.

Doch das missfällt anderen Menschen,
die unmenschlich Menschen verhaften und einsperren,
schlagen und foltern, bis diese Menschen
auf allen vieren kriechend
nichts Menschliches mehr an sich haben.
Menschheit, wohin?

#4 RE: Menschen gibt´s von baroque 03.11.2019 18:09

Ja, Leonore,
solche Menschen gibt´s! Da braucht man erst garnicht Geschichte zu studieren,
sondern man braucht nur die Tageszeitung durchzulesen. Oder uns einfach
in unserer Umgebung umschauen. Vielleicht auch mal in den Spiegel schauen!
Nicht nur solche Menschen gibt es,
sondern so sind wir Menschen, die wir uns gerne homo sapiens nennen, in aller
unserer Bescheidenheit.
Vielleicht bewirken ja deine Zeilen etwas, obwohl sie eigentlich nichts Neues sagen.

Menschheit, wohin?!

Bei dieser Frage haben Zukunftsforscher Hochsaison!
Vielleicht erfahren wir mehr über uns, wenn wir uns fragen:
Menschheit woher!

War es nicht eine grosse bayerische Geistesgrösse, habe leider den Namen vergessen,
die diese Erkenntnis der Welt schenkte:
´Die Menschen sein gut, aber die Leut sein schlecht!´
Na ja!

Mit Grüssen,
baroque - mande

Erkenne dich selbst, und du wirst nicht glauben, dass du es bist!
(baroque - mande)

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz