#1 Falscher Polizist von Der Schwarze Graf 04.07.2019 18:46

avatar

Enkeltrick, falsche Polizisten- unsere neuen EU-Mitbürger und auch Türken sind da besonders genial und erfolgreich. Zocken gnadenlos deutsche Renter und Omas ab. Immer wieder sind da Ältere einfach nicht informiert und zu Obrigkeitshörig.
Auch bei Mathilde Burger klingelt heute mittag das Telefon. Im Display wird die Rufnummer 110 angezeigt. Mathilde hebt ab und eine sonore Männerstimme erklärt ihr in bestem Hochdeutsch, daß er vom Landeskriminalamt sei und eine Einbrecherbande observiere, die in der Stadt schon mehrere Einbrüche begangen habe. Und sich auf das Wohngebiet von Mathilde zuarbeite. Deswegen wolle er wissen, was an Vermögen im Hause sei und dann dieses abholen lassen und sicherstellen.

Mathilde ist erschrocken:" Oh, mein Schmuck, so etwa 5ooo Euro wert. Dann Bargeld, 3000 Euro. Und auf der Bank habe ich noch 50000 Euro. Aber da sind die ja sicher?!" " Oh nein, die Banker sind ebenfalls von der rumänischen Mafia geschmiert!!!" klärt der coole Kriminalist auf. Also solle sie das auch abheben und mit nach Hause nehmen. Sein Kollege würde morgen alles abholen und sicher verwahren- im Tresor des LKA. Mathilde bedankt sich artig und wirkt sehr verängstigt.

Tags darauf erscheint pünktlich der Kollege um 15 Uhr, wedelt schon an der Haustüre mit seinem Dienstausweis und Mathilde bittet ihn ins Wohnzimmer. " Bevor Sie mein Vermögen mitnehmen- ich bin Ihnen ja soooo dankbar, mein Lieber!!- müssen Sie aber noch eine Tasse Kaffe mit mir trinken und ein Stückchen Kuchen probieren. Selbstgebacken. Sie sind ja so ein netter Polizist!" säuselt Mathilde. Dragos grinst innerlich wie ein Maikäfer, lässt sich nichts anmerken und sagt cool:" Okay, gnädige Frau, das freut mich und so eine Viertelstunde habe ich gerade noch Zeit!" Mathilde kocht Kaffee, der Kuchen duftet lecker, sie bringt dann noch ein Glas Wasser. "Lassen Sie es sich gut schmecken!" Mathilde setzt sich dazu, Dragos futtert und trinkt genüsslich Kaffe und Wasser. " So, Frau Burger, nun wickeln wir die Übergabe ab." Dragos hat ja noch zwei andere Alte zum Besuchen auf seiner Liste.

Mathilde sitzt wie angewurzelt und betrachtet Dragos. Sie lächelt sanft. Der bemerkt das, wird mißtrauisch und- er kann sich plötzlich nicht mehr bewegen, es wird ihm schwarz vor den Augen. Panik steigt in ihm auf. " Heee, was ist los? Was ist da im Wasser gewesen?!" keucht er noch.
"Oh, ein Mittelchen, das dich rasch in die Hölle befördert, du Schwein! Weisst du, ich war früher Apothekerin, hihihi!"
Sie steht auf, geht zur Türe und öffnet sie. Dragas sieht in das andere Zimmer und- ihm stockt der Atem- dort fünf mumifizierte Köpfe, aufgespiesst auf Pfählen. Sie grinsen ihn teuflisch an." Schau, das sind alles falsche Polizisten und Enkeltrickbetrüger gewesen, die versucht haben, mich zu linken. Du wirst der sechste sein. Nett, nicht wahr?!"
Mathilde grinst diabolisch, dann kippt Dragos vom Stuhl. Dumm gelaufen... Die anderen beiden Alten warten vergeblich auf den angekündigten Besuch des Polizisten.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz